Metal Militia Mödling
Metal Militia Mödling

Turnier Seebenstein 2015

Unser Team Seebenstein 2015

Am 12.9.2015 fand das 25. Fußballturnier des FC Seebenstein statt, an dem unsere Mannschaft zum nunmehr 18. Mal teilnahm. Eigentlich wäre es chronologisch betrachtet bereits das 26. Turnier gewesen, allerdings musste die Veranstaltung im vergangenen Jahr erstmals in ihrer Geschichte wetterbedingt abgesagt werden. Der Platz war damals definitiv unbespielbar. Umso motivierter trat unsere routinierte Truppe die Reise in die Hochburg des Hobbyfußballs an und wurde unter anderem mit perfekten Spielbedingungen belohnt.

Kader

 

Christoph

Brettl

Gerhard

Harry

Mali

Marcel

Christian

Philip

Tobi

Christian

Roman

Wolfi

FC Brod - MMM 1:3

 

Gleich in unserem ersten Spiel wurden wir mit einem altbekannten Gegner konfrontiert, der ganz ähnlich wie wir selbst, historisch betrachtet zu jedem Ergebnis in der Lage ist. Mit dem aus verschiedenen Gründen erst kurzfristig komplettierten Team gingen wir hochmotiviert in die erste Begegnung, zunächst deutlich bemüht, aus einer gesicherten Defensive heraus zu operieren. Dies gelang im 2-1-2 System derart unerwartet gut, dass bereits nach wenigen Minuten ein spontanes Nachsetzen von Philip in der gegnerischen Hälfte den Verteidiger zum Fehler und Ballverlust zwang. Diese Gelegenheit ließ sich unser Stürmer nicht nehmen und schoss allein vor dem Schlussmann souverän zum 1:0 ein. Die Freude über den unerwartet schnellen Führungstreffer bei normalerweise eher schlechten Starts unseres Teams währte allerdings nur kurz. Der Gegner nutzte einen schnellen Konter über die rechte Seite nach einem Einwurf und traf viel zu unbehelligt trocken ins lange Eck zum Ausgleich. Davon ungewohnt unbeeindruckt bauten wir immer wieder gute Angriffe in Richtung des gegnerischen Tores auf und konnten kurz darauf durch Tobi, der eine schlechte Abwehr des Schlussmanns nutzte, erneut in Führung gehen. Schlussendlich machte sich intensives Pressing gegen das mittlerweile äußerst defensiv orientierte Team des FC Brod erneut bezahlt, als Philip einen Abstoß abfangen und die folgende eins gegen eins Situation erneut zu unseren Gunsten verwerten konnte.

Leider verletzte sich Harry, der schon etwas angeschlagen angereist war, im Zuge des ersten Spiels  und konnte nicht mehr aktiv am Wettbewerb teilnehmen. Er unterstützte das Team aber sehr erfolgreich von der Betreuerbank aus.

FC Feiern Crocodile - MMM 2:2

 

Durch das Ergebnis des ersten Spiels definitiv motiviert, aber dennoch die eigenen Leistungsgrenzen genau im Blick, starteten wir in die zweite Partie, die ebenfalls rasch erfreuliche Ergebnisse lieferte. Ressi konnte nach nur wenigen Minuten einen Nachschuss mit dem Innenrist präzise an die linke Innenstange platzieren, von wo aus der Ball unhaltbar den Weg zum 1:0 fand. Nach dem zweiten Treffer, zu welchem Philip mit einem herrlichen scharfen Querpass von Tobi zum 2:0 bedacht wurde, wähnten wir uns zum ersten Mal in diesem Bewerb ein wenig zu sehr in Sicherheit und begannen die konsequente Defensivarbeit zu vernachlässigen.

Als Folge daraus führten kleinere Fehler zunächst zu Zuordnungsproblemen und ergaben zu viel Raum, welchen der Gegner mit einem schnellen Konter zum Anschlusstreffer nutzen konnte.

Davon noch etwas aufgewühlt führte gleich eine der nächsten Situationen zu weiterer Verwirrung vor unserem Strafraum, als ein Gestocher einen mehrfach abgefälschten und in der Folge leider unhaltbaren Schuss und somit den Ausgleich hervorbrachte.

Es folgte ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei es den Anschein hatte, dass unser Team dem Führungstreffer geringfügig näher war. Diese Annahme stützte sich unter anderem auf mehrere kritische Situationen vor dem Tor des FC, bei denen der Schlussmann einmal noch zur Ecke und ein weiteres mal einen herrlichen Volleyschuss von Philip gerade noch abwehren konnte.

FC Alpin Süd - MMM 0:1

 

Mit insgesamt 4 Punkten aus zwei Spielen stand fest, dass gegen das ebenfalls mit 4 Zählern ausgestattete Team des FC Alpin Süd ein Sieg für den sicheren Einzug ins Finale gelingen sollte. Ein Unentschieden hätte dieses Vorhaben noch nicht gänzlich unmöglich gemacht, jedoch außerhalb unseres direkten Einflusses platziert. Anfänglich hatten wir noch optimistisch mit einer Platzierung im Mittelfeld spekuliert und nun schien zum ersten Mal seit vielen Jahren ein Rang unter den Top 3 in Reichweite. Davon beflügelt, schafften wir es einigermaßen rasch, das enttäuschende Remis wegzustecken und zu unserem erfolgreichen Konzept einer gesicherten Abwehr und dem schnellen spontanen Umschalten über unsere Spitzen zurückzukehren. Mehrfach gelang es uns mit schnellem Kurzpassspiel Löcher in die alpine Abwehr zu reißen, was jedoch vorerst zu keinem verwertbaren Ergebnis führte. Erst wenige Minuten vor dem Schlusspfiff gelang es uns wieder über einen rasch umgesetzten Angriff über mehrere Stationen Philip auf der linken Seite ideal mit einem Zuspiel zu bedienen, welches er aus unglaublich spitzem Winkel zum einzigen Treffer der Begegnung verwerten konnte. Somit war unserer Mannschaft zum ersten Mal seit vielen Jahren erneut ein Einzug in ein Endspiel eines Turniers gelungen!

Ergebnisse

 

FC Alpin Süd - FC Feiern Crocodile 1:1

FC Wippel - FC Seebenstein 1:0

FC Brod - MMM 1:3

Extremsport Scheiblingkirchen - Firma Lechner 3:0

FC Alpin Süd - FC Brod 2:0

FC Wippel - Extremsport Scheiblingkirchen 3:1

FC Feiern Crocodile - MMM 2:2

FC Seebenstein - Firma Lechner 5:0

FC Alpin Süd - MMM 0:1

FC Wippel - Firma Lechner 5:0

FC Feinern Crocodile - FC Brod 5:1

FC Seebenstein - Extremsport Scheiblingkirchen 1:1

Tabelle nach der Vorrunde
  Pkte Diff   Pkte Diff
MMM 7 +3 FC Wippel 9 +7
FC Feiern-Crocodile 5 +4 FC Seebenstein 4 +4
FC Alpin Süd 4 +1 Extremsp.Scheiblingkirchen 4 +1
FC Brod 0 -8 Firma Lechner 0 -13

Finale FC Wippel - MMM 0:1

 

Nach dem trotz realistischer Selbsteinschätzung überraschend guten Abschneiden in der Vorrunde stand nun also der erste Finaleinzug unserer Mannschaft nach vielen Jahren der eher enttäuschenden hinteren Platzierungen fest.

Im Vorfeld waren die taktischen Überlegungen für das Endspiel mit klarem Schwerpunkt auf die Defensive erstellt worden, um aus der gesicherten Abwehr heraus, die sich ergebenden Chancen für einen schnellen Konter ergreifen zu können. Der Gegner war uns seit vielen Jahren gut bekannt, was die Aufgabe keineswegs leichter lösbar machte.

Es entwickelte sich rasch eine attraktive Partie auf hohem Niveau, in der beide Mannschaften dem Gegner wenig Raum zur Entfaltung ließen. Die ersten Möglichkeiten ergaben sich durch unsere Offensivkräfte als Ressi nach einem guten Zuspiel krachend die linke Stange traf. Das ausgegebene Konzept wurde der Wichtigkeit der Partie entsprechend sehr gut umgesetzt, so dass durch konsequente Zuordnung dem technisch mindestens ebenbürtigen Gegner vorerst wenig Möglichkeiten zum Angriff geboten wurde. 

Gegen Mitte der Begegnung entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem zunächst unser Leihspieler Tobi erneut leider nur die Stange traf. Direkt im Gegenzug vermeldeten die Kollegen von FC Wippel ebenfalls erstmals Aluminium, als der Ball krachend gegen die rechte Torbegrenzung schlug. Nicht erst jetzt durfte die Partie zurecht schon würdiges Finale bezeichnet werden. Nach wie vor punkteten die Akteure beim Publikum durch schnellen, attraktiven Fußball, den man im Rahmen des Turniers gerne öfter gesehen hätte.

Wie aus dem nichts feuerte schon kurze Zeit später Marcel einen scharfen Weitschuss in Richtung gegnerisches Tor, welcher leider abermals nur Aluminium, diesmal in Form der Querlatte traf.

Geistig mit Sicherheit zum Teil schon mit einem eventuellen Elfmeterschießen befasst, welches auch in der Vorbereitung mehrfach besprochen und geübt wurde, fing Philip kurz vor Ende der Partie einen unscheinbaren Querpass des gegnerischen Verteidigers ab, kämpfte sich mit einem schnellen Haken links am Schlussmann vorbei und schoss zum erlösenden 1:0 ein, welches in der Folge sicher über die Zeit gebracht werden konnte. Dies nicht zuletzt, da offensichtlich auch die Spieler des FC Wippel gedanklich schon beim Elfmeterschießen waren und unserem Treffer kurz vor Ende der regulären Spielzeit nichts mehr entgegen zu setzen hatten.

Resümee

 

Hätte es in den gängigen Wettbüros Wetten auf unsere Platzierung gegeben, so wären wohl hohe Quoten und somit Gewinne zu erzielen gewesen. Selbst die verbliebenen Gründungsmitglieder und somit erfahrenen Seebenstein Teilnehmer haben mit Sicherheit nicht mit einem so guten Abschneiden in Form des Turniersiegs gerechnet. Es darf mit Fug und Recht als erhebendes Gefühl bezeichnet werden, dass unser Kampfgeist, unsere Motivation und Begeisterung für den Hobbyfußball uns nach Jahren der mittelmäßigen Platzierungen nun endlich wieder einmal mit einem Sieg in Seebenstein, dem dritten in unserer Vereinsgeschichte, belohnt haben. Unbestritten, dass die kurzfristig eingesprungenen Leihgaben einen extrem wertvollen Beitrag hierzu geleistet haben, bestand doch der Kern der Mannschaft aus Routiniers und Spielern, die entweder seit Gründung oder jedenfalls seit vielen Jahren zum Stammkader zählen. Umso mehr erfreut dieser großartige Erfolg, welcher viele Kritiker, die uns diese Leistung nicht zugetraut hätten, zumindest bis zum nächsten Turnier in Seebenstein erstmal verstummen lässt.

Aktuelle Termine

Nächstes Training:

 

Jeden Donnerstag, 20 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Metal Militia Mödling