Metal Militia Mödling
Metal Militia Mödling

Turnier Seebenstein 2011

Team Seebenstein 2011

Bereits zum 15. Mal nahm unsere Mannschaft am 10. September 2011 am traditionsreichen Turnier im idyllischen Waldstadion von Seebenstein teil. Wer hätte bei der eher zufälligen Teilnahme 1997 gedacht, dass sich daraus eine so kontinuierliche und auch erfolgreiche Reihe an Wettbewerben ergeben könnte.

Jubiläumstorte 15 Jahre Seebenstein

Erstmals wurde dieses Jahr der Wettkampf auf einem Kleinfeld ausgetragen, was uns als erfahrene Turnierteilnehmer eigentlich entgegen kommen sollte. Leider konnten wir diesen Vorteil nicht zur Gänze im Spiel umsetzen, obwohl auch dieses Mal von allen Beteiligten mit herausragenden vorbildlichen Einsatz gespielt wurde.

Kader:

 

Gerhard

Christoph

Brettl

Peter

Harry

Carsten

Frank

Mali

Erich

Wolfi

 

Metal Militia - Die Absurden 0:1

Im Eröffnungsspiel sahen wir uns mit einem technisch stärkeren Gegner konfrontiert, der trotz einigen Aushilfskräften mit bescheidenen Spielvermögen überlegen erschien. Nach kurzer Eingewöhnung stabilisierte unser Team eine sehr gute Defensivarbeit, wodurch einige Angriffe der Absurden zunichte gemacht werden konnten. Im Gegensatz dazu entstand in der Offensive kein rechter Spielfluss und es mangelte uns an Ideen um richtige Chancen auszuarbeiten. Als problematisch waren  überdies zahlreiche Ballverluste im Mittelfeld zu nennen. Einen davon nutzten die gegnerischen Angreifer zu einem schnellen Angriff auf der rechten Seite, der mit einem scharfen Schuss ins kurze Eck abgeschlossen wurde und für den knappen Endstand sorgte.

Metal Militia - FC Wimpassing 0:0

In der zweiten Begegnung sah man sich einem Team gegenüber, das mit einer kleinen Portion Glück eventuell sogar besiegt werden hätte können. Erstmals an diesem Tag waren wir in der Lage, mehrere Möglichkeiten herauszuarbeiten und gefährliche Situationen herbei zu führen. Auch war der gegnerische Schlussmann auffällig unsicher, was unser Vorhaben erleichtern hätte können. Leider mangelte es unserem Team an einem kompromisslosen Vollstrecker, da wir auch dieses Turnier ersatzgeschwächt antreten mussten. In der zweiten Hälfte der Spielzeit verstärkte Wimpassing seinerseits den Druck auf unser Tor und kam bei hohem Spieltempo zu mehreren Chancen. Schlussendlich sorgte eine Mischung aus Kampf und Glück auf beiden Seiten für ein torloses Unentschieden.

Kommentar des Kapitäns nach dem 2. Spiel

Metal Militia - FC Seebenstein 1:5

Wie nahezu jedes Jahr musste auch dieses Mal der harte Gang gegen den Veranstalter angetreten werden. Dabei fiel in unseren Reihen der ungebrochene Kampfgeist auf, der überhaupt den ganzen Tag herausragend genannt werden darf. Man konnte zunächst gut mit den technisch stark agierenden Hausherren mithalten, jedoch riss uns eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters völlig aus dem Spielfluss. Harry wurde vom gegnerischen Stürmer im Zuge eines Zweikampfes regelrecht zu Boden gerissen. In Erwartung des absolut obligatorischen Pfiffes hielt unser Team inklusive des Tormanns inne und verfiel in Ungläubigkeit, als der Angreifer seinen Weg zum Tor fortsetzte, ohne Gegenwehr einschoss und dies vom Referee auch noch als korrekt gewertet wurde. Unser aller Protest war noch nicht verhallt, als Seebenstein die herrschende Konfusion nutzte und mit raschem Spielaufbau auf 2:0 erhöhte. Danach folgte eine kurze Phase von guten Aktionen auf unserer Seite, die im leider einzigen sehenswerten Angriff unserer Mannschaft gipfelte. Mali bedachte Erich mit einer herrlichen Steilvorlage, die dieser seinerseits unhaltbar im rechten Eck des gegnerischen Tors unterbrachte. Kurz glaubten wir an eine Chance die Partie umdrehen zu können, als uns ein schneller Konter zum 3:1 auf den Boden der Tatsachen zurück holte. Ein technisch starker Wechselspieler des FC und ein Konter in der Endphase bescherten den Endstand. Auch in dieser Begegnung muss der Kampfgeist jedes Einzelnen als großartig bezeichnet werden. Es wurde gelaufen, gekämpft, gerutscht und gegrätscht was das Zeug hielt. Leider war aber der Gegner zu stark und der allseits beliebte Schiedsrichter zu schwach. Daran konnten auch einige gute Paraden unseres Tormanns leider nichts ändern.

Metal Militia - Jonny Walker Kickers 0:1

Im Platzierungsspiel wurden uns die JW-Kickers aus Mödling zuteil, die seinerzeit durch unsere Vermittlung in den Genuss der Teilnahme an diesem Turnier kamen. Auch dieses Team litt unter starker Schwächung aufgrund von fehlenden Stammspielern. Daraus ergab sich eine technisch ebenbürtige Begegnung, die allerdings vom Gegner taktisch klüger aufgezogen wurde. Man konnte ein konsequentes 3-2 System erkennen, das in unseren Reihen zwar zum Plan aber leider selten auch zur Ausführung gehörte. Aus den resultierenden Kontermöglichkeiten ergaben sich zwei todsichere Querpässe vor dem leeren Tor, die aber beide zu unserem Glück kläglich vergeben wurden. Leider konnten wir uns nicht nennenswert steigern. Ein weiterer Konter riss eine Lücke in die Verteidigung und stellte den verbliebenen Abwehrspieler vor eine unlösbare Aufgabe. Zwar konnten wir im Anschluss abermals einige Möglichkeiten ausarbeiten, wie aber mehrfach zu erkennen war fehlte uns der konsequente Abschluss.

Metal Militia - Die Absurden 0:1
FC Brod - Scheiblingkirchen 2:3
FC Wimpassing - FC Seebenstein 2:4
FC Wippel - Johnny Walker Kickers 3:0
Metal Militia - FC Wimpassing 0:0
FC Brod - FC Wippel 3:3
Die Absurden - FC Seebenstein 0:1
Scheiblingkirchen - Johnny Walker Kickers 2:1
Metal Militia - FC Seebenstein 1:5
FC Brod - Johnny Walker Kickers 2:2
Die Absurden - FC Wimpassing 3:1
Scheiblingkirchen - FC Wippel 1:6
   
Platzierungsspiele  
Metal Militia - Johnny Walker Kickers 0:1
FC Wimpassing - FC Brod 2:0
Die Absurden - Scheiblingkirchen 0:1
FC Seebenstein - FC Wippel 2:3
     
     
     

Zusammenfassend darf der Mannschaft abermals ein großes Lob für die erbrachte Leistung nicht verwehrt werden. Die Moral und der Einsatz waren bei allen Akteuren hervorragend und man hätte sich eine deutlich bessere Platzierung verdient. Nicht ohne Konsequenz blieb freilich das Fehlen von offensiven Leistungsträgern wie beispielsweise Philip, Karl oder Andi, die möglicherweise für mehr Treffer gesorgt hätten. Darüber hinaus wurden 2 Partien mit 0:1 verloren und eine Begegnung endete torlos. Gerade im modernen Fußball hätte mit ein wenig Glück das Resultat ein völlig anderes sein können.

Aktuelle Termine

Nächstes Training:

 

Jeden Donnerstag, 20 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Metal Militia Mödling